Android Studio

Diese Anleitung beschreibt die Installation von Android Studio auf dem Lernstick.

Google hat offiziell den 32bit Support für ihre Produkte eingestellt und dadurch funktionieren nicht alle Sachen. Gefunden wurden Probleme mit der mitgelieferten ADB und dem Android Emulator.

sudo apt-get update

sudo apt-get install build-essential libssl-dev java-package android-tools-adb

Java Archiv herunterladen bei Oracle(Wir brauchen die Datei jdk-8u92-linux-i586.tar.gz. Dies kann sich regelmäßig ändern)

cd Downloads

make-jpkg jdk-8u92-linux-i586.tar.gz

Alles bestätigen

sudo dpkg -i oracle-java8-jdk_8u92_i386.deb

sudo update-java-alternatives -s jdk-8-oracle-i586

Mit java -version testen, ob auch die richtige Version aktiv ist.

cd /tmp

git clone https://android.googlesource.com/platform/system/core platform_system_core

cd platform_system_core

wget https://raw.githubusercontent.com/gutschke/adb-fastboot/master/adb%2Bfastboot.diff

patch -p1 < ./adb+fastboot.diff

cd adb

make

sudo cp ./adb /usr/local/bin/adb

Android Studio unter /opt

cd /opt

sudo wget https://dl.google.com/dl/android/studio/ide-zips/2.1.1.0/android-studio-ide-143.2821654-linux.zip (Versionen ändern sich relativ schnell. Download-Seite: http://developer.android.com/sdk/index.html#downloads)

sudo unzip android-studio-ide*

chown user:user -R android-studio

Android SDK unter /opt

sudo mkdir /opt/android-sdk-linux

sudo chown user:user /opt/android-sdk-linux

Bei der Installation statt /home/user/Android/Sdk /opt/android-sdk-linux auswählen.

.desktop erstellen

mv /opt/android-sdk-linux/platform-tools/adb /opt/android-sdk-linux/platform-tools/adb.orig oder rm /opt/android-sdk-linux/platform-tools/adb

ln -s /usr/local/bin/adb /opt/android-sdk-linux/platform-tools/adb

  1. Lernstick neustarten (Damit die udev Regeln garantiert übernommen werden)
  2. Android Gerät anschließen (Mit USB-Debugging aktiviert)
  3. Nach Android Studio suchen und starten
  4. Das Setup durchlaufen lassen. (An /opt/linux-sdk-linux denken)
  5. Ein Projekt öffnen
  6. ADM öffnen (Android Device Monitor)
  7. Auf dem Android Gerät „USB-Debugging zulassen?“ bestätigen und den Haken bei „Von diesem Computer immer zulassen“ setzten. (Macht arbeiten einfacher)

Der Android Emulator funktioniert nicht wirklich unter 32bit:

  • Manchmal hilft: export ANDROID_EMULATOR_FORCE_32BIT=true
  • Es gibt Alternativen wie z.B Genymotion oder Android-x86 + Virtualbox

ADB will nicht:

  • ADB neustarten mit: killall adb und z.B adb shell
  • Vergewissern, ob das Gerät auch mit USB-Debugging angeschlossen ist.
  • Udev Regel fürs Gerät fehlt. (Referenz in /usr/lib/udev/rules.d/70-android-tools-adb.rules)